MG Lyss begeistert mit frischen Pop-Arrangements

Am Vergangenen Samstag spielte die MG Lyss vor einem begeisterten Publikum in der Kulturfabrik Lyss und brachte so einen lebhaften Lichtblick in die von Corona dominierte Adventszeit. Der junge Verein setzte dabei voll und ganz auf moderne Arrangements und eine unterhaltende Show.

Zu einem groovigen Drum-Solo betrat die MG Lyss die Bühne und riss das Publikum mit einem jazzigen Arrangement des Spirituals «Joshua» in ihren Bann. Während ununterbrochenen anderthalb Stunden überzeugte die junge Band mit einem modernen, energetischen Sound. Besondere Highlights waren etwa das Daft Punk Medley der A Capella-Gruppe «Pentatonix», der Rockhit «Beggin’» oder die Mundarthynme «W. Nuss vo Bümpliz». Für noch mehr Abwechslung im Programm sorgten sowohl die zahlreichen Instrumentalsolos der Mitglieder sowie die Sänger:innen Adrian Ackermann, Tina Krähenbühl und Aaron Schmid.

Mit mitreissenden Arrangements, unterhaltenden Showeinlagen und einem frischen Sound setzt die MG Lyss einen klar definierten Schwerpunkt und hebt sich damit von anderen Blasmusikvereinen ab. Mit dieser bewussten Modernisierung will die Band zeigen, dass die Blasmusik auch im 21. Jahrhundert mit der aktuellen Popmusik mithalten kann und begeistert damit Publikum und Musiker:innen zugleich.

Dass das Konzert trotz der Pandemie stattfinden konnte, ist der Spontaneität des jungen Vereins zu verdanken. Kurzfristig mussten die Stehplätze im Parterre in Sitzplätze umgestaltet werden. Um den Saal einladender einzurichten, setzte der Verein dabei auf gemütliche Sitznischen. So fand der Anlass in einer bequemen Wohnzimmeratmosphäre statt.

Fotos: Nicolas Stettler